In der Passionszeit denken wir an das Leiden und Sterben Jesu. Wir fasten auf die ein oder andere Weise. Wir nehmen uns Zeit, unser Leben zu überdenken. Gönnen uns Auszeiten von Dingen oder Situationen, die scheinbar unser Leben im Griff haben.

In diesem Jahr laden wir Sie ein mit uns Hörde zu durchkreuzen. Überraschend, wie viel Kreuze man sieht, wenn man mit offenem Blick durch Hörde geht.

17.02. Aschermittwoch   © Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

18.02. Zur Ruhe kommen – Schutz finden © May

 

 

 

19.02.  Die Perspektive macht’s   © May

 

 

 

 

 

 

 

20.02. Nur aus der Ferne erkennbar   © May

 

 

 

 

 

 

 

21.02. „Gottes Sohn ist in die Welt gekommen, um die Werke des Teufels zu zerstören.“ 1. Johannesbrief 3, 8b  © www.basisbibel.de   © May

 

 

 

 

 

 

22.02. Selbst im Untergrund   © May

 

 

 

 

 

23.02. Leicht schief beim Spielplatz   © May

 

 

 

 

 

 

 

24.02. Versteckt in Formen   © May

 

 

 

 

 

 

 

25.02. immer im Blick   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

26.02. Schützend  Foto: May

 

 

 

 

 

27.02. Am Boden   Foto: May

 

 

 

 

28.02.  Aber Gott beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist – und zwar damals, als wir noch mit Schuld beladen waren.    Römer 5,8    www.basisbibel.de    Foto: May

 

 

 

 

 

01.03. Maßvoll   Foto: May

 

 

 

 

02.03. Unscheinbar  Foto: May

 

 

 

 

 

03.03. Unter Wasser   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

04.03. Tauferinnerung    Foto: May

 

 

 

 

 

05.03.  Ökumenisch    Besuch aus dem Partnerkirchenkreis Bolenge im Kongo   Foto: May

 

 

 

 

06.03.   Hoch droben    Foto: Gemeinde

 

 

 

07.03.

„Wer die Hand an den Pflug slegt und dabei zurückschaut: der eignet sich nciht für das Reich Gottes.“ Lukas 9, 62   ww.basisbibel.de                         Foto: Gemeinde

 

 

08.03. Halb versteckt        Foto: May

 

 

 

 

 

09.03. Überragend                       Foto: Gemeinde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.03.    Herausstechend   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.03.   Beschienen                   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.03. Überzuckert   Foto: May

 

 

 

 

 

13.03. Zufällig   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.03.   Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es ein einzelnes Korn. Aber wenn es stirbt, bringt es viel Frucht. Johannes 12,24   www.basisbibel.de                   Foto: Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

15.03. Versteinert   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.03.  Unterwegs   Foto: May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.03.   Ordnend   Foto: Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

18.03.   Durchscheinend   Foto: Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

19.03. Verbindend Foto: Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.03. Weit entfernt © May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21.03.   Genauso ist auch der Menschensohn nicht gekommen, um sich dienen zu lassen. Im Gegenteil: Er ist gekommen, um anderen zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für die vielen Menschen.« Matthäus 20,28   © May

22.03.   Einrahmend          © May

 

 

 

 

 

 

23.03.   Segnend   © Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

24.03.   Tröstend   © Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

25.03.   Halt gebend   © May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.03.   Auffordernd   © May

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.03.   Verwirrend   © Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28.03.  So muss auch der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der glaubt, durch ihn das ewige Leben erhält. Johannes 3, 14b.15   © Schröder-Nowak

 

 

 

 

29.03.  „Bürde II“ von Marc Bühren in der Ausstellung „Kunstfasten“ in der Lutherkirche 2018 zum 10jährigen Bestehen des Kulturquartiers Hörde     © VG Bild-Kunst

 

 

 

 

 

 

30.03.  Erleuchtend  Foto: Schröder-Nowak

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.03. Natalya Kudinova „Gebet“ in der Ausstellung „Kunstfasten“ in der Lutherkirche 2018 zum 10jährigen Bestehen des Kulturquartiers Hörde   Foto: May

 

 

Gründonnerstag 01.04.   Er gab die Feste, die an seine Wunder erinnern. Gnad und Barmherzigkeit schenkt der HERR. Psalm 111,4   © May

 

 

Karfreitag    Denn so sehr hat Gott diese Welt geliebt: Er hat seinen einzigen Sohn hergegeben, damit keiner verloren geht, der an ihn glaubt. Sondern damit er das ewige Leben erhält. Johannes 3, 16 www.basisbibel.de    © Schröder-Nowak