FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR KONFIRMATION
Die Konfirmation ist der feierliche Abschluss des kirchlichen Unterrichts. Sie findet in einem Gottesdienst statt. Taufe und Konfirmation gehören zusammen: In der Konfirmation bestätigen die Konfirmanden die Taufe, bei der Eltern und Paten stellverstretend das Taufversprechen gaben. Konfirmandenunterricht und Konfirmation dienen dazu, die Jugendlichen in den christlichen Glauben und das Leben der Kirchengemeinde einzuführen.

Kann ich nur konfirmiert werden, wenn ich am kirchlichen Unterricht teilgenommen habe?
Ja. Der Unterricht ist Voraussetzung zur Konfirmation.

Bekommen Eltern Bescheid, wann sie ihr Kind zum Konfirmandenunterricht anmelden sollen?
Ja. In der Regel werden die Eltern evangelischer Kinder schriftlich eingeladen, ihr Kind zum Konfirmandenunterricht anzumelden, wenn das Kind im 7. Schuljahr ist. Eltern können ein Kind auch von sich aus beim Pfarrer oder bei der Pfarrerin anmelden.

Muss ich für die Konfirmation getauft sein?
Ja. Die Konfirmation setzt voraus, dass der Konfirmand oder die Konfirmandin zur evangelischen Kirche gehört, also evangelisch getauft ist. Ist ein Kind nicht getauft, kann es dennoch am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Der Unterricht dient dann als Vorbereitung für die Taufe. Das Kind wird dann auf seinen Wunsch während der Konfirmandenzeit getauft.

Welche Rechte bekomme ich mit der Konfirmation?
Mit der Konfirmation erhält man die Berechtigung, selbst ein Patenamt in der Evangelischen Kirche zu übernehmen. Die Konfirmation ist auch eine Voraussetzung für die Übernahme des Presbyteramtes (Leitung der Gemeinde).

Kann ich als Erwachsener konfirmiert werden?
Ja. Wer als Jugendlicher nicht konfirmiert wurde, kann als Erwachsener konfirmiert werden. Die Konfirmation findet dann nach einer Vorbereitung statt.

INFORMATIONEN zur Konfirmandenarbeit

Die Unterrichtenden
Hauptverantwortliche und Ansprechpartnerin
für die Konfirmandenarbeit ist
Pfarrerin Susanne Schröder-Nowak · Tel.: 02 31-20 64 58 96

Weitere Unterrichtende bei besonderen Projekten sind:
Pfarrer Martin Pense · Tel.: 02 31-46 29 60
und ehrenamtliche Mitarbeitende der Ev. Jugend Hörde

Teilnahmebedingungen
Die Konfirmation ist freiwillig. D.h. aber, wer konfirmiert werden möchte, muss bestimmte Verpflichtungen eingehen.

DAZU GEHÖREN:
1. Unterrichtsstunden
2. Gottesdienste
3. Projekttage und AG´s
4. Konfi-Freizeit

Bei wichtigen Hinderungsgründen (wie z. B. Krankheit) ist möglichst vor dem jeweiligen Termin einer der Unterrichtenden telefonisch zu informieren

AKTUELLES zur Konfiarbeit:

Die Unterrichtsstunden finden etwa alle 14 Tage dienstags von 16.00 bis 17.30 Uhr statt. Darüber hinaus finden auch mal an einem Freitagnachmittag bzw. an einem Samstag oder Sonntag längere Unterrichtseinheiten mit besonderen Projekten statt. Außerdem gehört eine Wochenendfreizeit im Frühjahr zur Konfirmandenarbeit.

Im Mai 2019 startet der nächste Jahrgang des Konfirmandenunterrichtes.
Zur Anmeldung sind alle evangelischen Jugendlichen, die zwischen dem 01.08.2005 und dem 31.07.2006 geboren sind, also jetzt gerade die 7. Klasse besuchen herzlich eingeladen..
Der Info-Abend mit Anmeldung  findet im Mai 2019 im Gemeindehaus, Wellinghofer Str. 21 statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Den Jahrgang leitet und begleitet Pfarrerin Schröder-Nowak. Sie steht Euch auch gerne bei allen Fragen zur Verfügung.